Gartenbahntreffen in BO-Dahlhausen am 20./21. Mai

Museum_Bochum-Dahlhausen_C7D_1683Das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen steht am Wochenende 20./21. Mai unter Dampf – von Modellen im Maßstab 1:22,5. Gewöhnlich steht das vor 40 Jahren eröffnete Museum der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte unter dem Dampf der großen Stahlrösser, jetzt feiern hier die LGB-Freunde Niederrhein ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Gartenbahntreffen in der großen Fahrzeughalle des Museums. Händler, Hersteller von Gartenbahnen und Zubehör sowie mehrere Ausstellungsanlagen erwarten die Besucher.

GartenbahnProfi_Thusis_DampfVertreten ist auch der Gartenbahn Profi. Nur am Samstag gibt es am GBP-Stand Vorführungen eines ganz besonderen Dampfmodell-Umbaus am Beispiel der Lok Thusis von LGB. Drei eingebaute Verdampferelemente und ausgeklügelte Digitaltechnik sorgen dafür, dass Schlot, Hardy-Bremse und Zylinder mit unterschiedlichen Dampfmengen versorgt werden – und natürlich sind Rauch und Sound synchron gesteuert. Mehr zu diesem Umbau ist dann in der GBP-Ausgabe 4/2017 nachzulesen, die im Juni erscheint.

Zu sehen sind die Anlagen des Spoor II Club Holland (Anlage Bisot und die Training Dutchman), der LGB-Freunde Niederrhein, der Freunde der LGB Norddeutschland, die Waldbahn Neupetershain, ein Modell der Furka-Steffenbachbrücke in IIm und die UPS-Gartenbahn. Die Modulanlage des Spoor II-Clubs kann in unterschiedlichen Konstellationen zusammengesetzt werden. Für die Ausstellung ist ein rund 14,5 Meter langer und 4 Meter breiter Aufbau geplant, maximal sind 30 x 12 Meter möglich. Durch den modularen Aufbau entstehen immer neue Ansichten – man darf sich überraschen lassen, was im Eisenbahn-Museum Bochum-Dahlhausen zu sehen sein wird. Das Team um Gideon Bisoth wird unterstützt durch die Training Dutchman mit ihren französischen Fahrzeugen.Weitere Informationen zu dieser Anlage unter spoor2club.nl zu finden.

Die mobile Vereinsanlage der Freunde der LGB Norddeutschland besteht aus Segmenten, darauf ein doppelgleisiges Oval mit dreigleisigem Durchgangsbahnhof. An der gegenüberliegenden Geraden führt die Strecke an einer Landstraße und einer Feldbahn für den Torfabbau vorbei. Die Anlage wurde komplett neu gebaut und besticht durch Ihre interessante Themenumsetzungen auf kleinstem Raum.

Plakat GartenbahntreffenDas Gartenbahntreffen ist am Samstag, 20. Mai, von 10 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Für das Gartenbahntreffen 2017 wird die Wagenhalle 1 komplett geräumt und bietet damit rund 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche (Download Hallenplan hier).

Infos zum Eisenbahn Museum Bochum-Dahlhausen, auch zur Anreise, finden Sie hier.

 

Premiere zur 31. IMA in Köln: Das Modellbahn-Forum

Am Donnerstag, 20. November, öffnen sich die Tore zur 31. Internationalen Modellbahn-Ausstellung (IMA) in den Kölner Messehallen in K-Deutz. Die IMA wird von drei weiteren Veranstaltungs-Highlights flankiert, darunter dem 8. Echtdampf-Hallentreffen sowie der Lego-Fanwelt und dem Lego-Kids-Fest. Leser des Gartenbahn Profi können hier Ihren Ermäßigungsgutschein aus Heft 6/2014 einlösen.

SchotteranlageMit Liebe zum Detail gestaltet, laden 20 Modellbahnanlagen dazu ein, genau hinzusehen und sich von den Nachbildungen typischer europäischer Landschaften und sogar einer japanischen Szenerie faszinieren zu lassen. So findet man in Spur G ein romantisches Setting der LGB-Freunde Rhein/Sieg mit selbst entworfenen und selbst gebauten Fachwerkhäusern. In Spur 1 gibt es unter anderem einen Weltrekord mit einem originalgetreu gebremsten Güterwaggon zu bestaunen. Ein Highlight der Spur O ist ohne Zweifel eine Szenerie rund um den schottischen Bahnhof Kilmarnock. Im Stil der 1960er Jahre und mit viel Echtdampf erlebt man hier die hohe Schule der Modellbahngestaltung in Aktion. Eine Besonderheit repräsentiert in der Spur Oe die Stadtoldendorfer Gipsbahn mit einer 1:1 Reproduktion der historischen Vorbilder.

Besonders am Herzen liegt dem Veranstalter des Thema Nachwuchsförderung. Auf einer 200 Quadratmeter großen Aktionsfläche, die als Gemeinschaftsaktion von den Herstellern Märklin, Auhagen, Busch, Faller, Noch und Viessmann betrieben wird, können Kinder und Jugendliche das Thema Modellbahn für sich entdecken. Auch der BDEF wird mit seinem Junior College Europa ein attraktives Angebot für diese Zielgruppe auf die Beine stellen. Unter anderem bietet die Firma Piko Spielflächen in mehreren Spurweiten für Groß und Klein an.

Premiere feiert auf der IMA 2014 das Modellbahn-Forum mit interessanten Fachvorträgen für alle, die sich tiefer mit den vielfältigen Themen rund um das Hobby Modelleisenbahn beschäftigen möchten.

Geöffnet hat die IMA Köln von Donnerstag bis Samstag, von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag, 23. November, von 9 bis 17 Uhr. Infos: www.modellbahn-koeln.de
Hallenpläne finden Sie zum Download hier

Gartenbahntreffen mit LOK-Premiere

Eschershausen am Ith ist am Wochenende (9./10. August) wieder der Treffpunkt für Gartenbahnfreunde. Neben der stationären RhB-Freilandanlage der IG LGB Freunde Ith sind eine HSB-Modulanlage „An der Küste“, eine mittelgroße Modulanlage mit Schweizer Fahrzeugen sowie eine 180 Quadratmeter große Modulanlage nach amerikanischem Vorbild mit Hafenanschluss am Wasserbecken zu sehen. Infostände und Verkaufsstände von Kleinserienanbietern sind im benachbarten Stadtpark zu finden. Der Gartenbahn Profi ist mit einem Auszug aus dem Verlagsprogramm am Stand von 11kV Modellbau von Thorsten Schöler vertreten.

LOK-LGB_DSCN7084Am Gemeinschaftsstand mit Dietz Elektronik ist auch der Stuttgarter Gartenbahn-Fachhändler Stefan Schwegler zu finden. Er bringt eine neue RhB-Werbelok mit, die in Eschershausen erstmals präsentiert wird: Die LOK-LGB Werbelok, deren Design auf den gleichnamigen Lokomotiv-Bildband abgestimmt ist, der über den Gartenbahn Profi vertrieben wird. Basislok ist immer eine Ge 4/4 III (LGB 27420) mit Onboard-Decoder und Pantographenantrieben. Das Designkleid erhält das Modell in Handarbeit durch die Firma Kiss Modellbahn-Service (Günther Kiss), es ist exklusiv bei Spur G Modellbahnen Stefan Schwegler bestellbar und kostet 1195 €. Die Lieferzeit beträgt ca. 6 – 8 Wochen. Limitiert ist das Werbemodell auf maximal 45 Stück, da der Bildband im 45. Jahr des Bestehens der Marke LGB entstanden ist.

LOK-LGB_DSCN7083

Übrigens findet am Samstag auch der Modellbauwettbewerb „Wer baut den schönsten Wagen“ statt. Die von Besuchern mitgebrachten Fahrzeuge werden in einem eigenen Zelt ausgestellt und von einer Jury bewertet. Weitere Infos unter www.lgb-freunde.com

 

TrainLine-Sonderfahrtag in Wuppertal

IIm-Anlage von Herbert Tacke in der Modellwelt Wuppertal, zu sehen samstags von 10 bis 17 UhrBei den Freunden der LGB Rhein/Ruhr steht der Samstag, 17. Mai 2014, ganz im Zeichen der TrainLine Gartenbahnen. Auf der Großbahnanlage von Herbert Tacke wird von 10 bis 17 Uhr vorwiegend Harzbahnbetrieb mit Fahrzeugen des westfälischen Herstellers gemacht. Außerdem werden die gesuperten Mallet-Lokomotiven des Niederländers Lammert Boerman ausgestellt, die auf Basis der TrainLine Serienmodelle in Handarbeit entstehen und auch käuflich zu erwerben sind. Vorgestellt und vorgeführt wird auch das von Karl Grote entwickelte „Train Control WLAN“, eine drahtlose Fahrzeugsteuerung, die unabhängig von der Motorstromversorgung der Lokomotive funktioniert – man kann die mit dem WLAN-Decoder ausgerüstete Lok auf Analog- wie Digitalanlagen einsetzen oder mit Akkus betreiben. Als Handregler fungiert ein Smartphone (Android-Betriebssystem), auf das eine Bediensoftware (als App erhältlich) aufgespielt wird.

Besucher der Veranstaltung können an einer Verlosung teilnehmen, bei der sinngemäß folgende Frage richtig zu beantworten ist: Wie viele Fahrzeugvarianten, einschließlich der Farbvarianten, wurden seit Gründung des westfälischen Unternehmens hergestellt?
Ort des Sonderfahrtags ist in 42277 Wuppertal, Königsberger Str. 1/ Ecke Allensteiner Straße, per Auto zu erreichen über die A46 Ausfahrt Wuppertal-Wichlinghausen.

Großbahn als Messe-Blickfang

Harald Grüne setzt auf die Modellbahn als Blickfang

Harald Grüne setzt auf die Modellbahn als Blickfang

Auf der Interpack in Düsseldorf, der globalen Leitmesse der Verpackungsindustrie, zieht am Messestand der Robot Food Technologies in drei Metern Höhe eine IIm-Modellbahn mit RhB-Modellen ihre Kreise und avancierte bereits zum echten Hingucker. Das hat sich Geschäftsführer Harald Grüne auch so gewünscht – er ist nämlich selbst aktiver IIm-Modellbahner und übernahm 2012 die Module der LGB-Freunde Hildesheim, die seither auf das Thema RhB umgebaut werden (siehe GBP 3/2012, S. 48). Und daher zieht auch eine Ge 4/4 II im Siemens-Werbedesign einen Zug mit speziell beschrifteten Containern durch eine abgehängte Konstruktion aus Acrylglas und -röhren. Was so simpel aussieht ist Ergebnis einer aufwändigen Aktion mit etlichen TÜV-Auflagen. Ein kurzes, sehenswertes Video davon hat unser Mitarbeiter Winfried Reinecke hier veröffentlicht, die interessante Story hinter der Aktion erfahren Sie im nächsten Gartenbahn Profi.

Samstag, 10. Mai: Dampftag bei DMR Reppingen

20104_04_IMG_1274

Ein Klassiker: 99 6001 von Reppingen

Die Freunde von Echtdampfmodellen lädt Ralph Reppingen am Samstag, 10. Mai 2014,  zu einem Tag der offenen Tür ein. Es bestehen Fahrmöglichkeiten für 45 Millimeter Schmalspurbahnen sowie für Spur 1-Fahrzeuge auf dem Außengelände. Außerdem findet ein Gebrauchtverkauf diverser Lokomotiven und Wagen sowie Zubehör statt. Erhältlich sind ferner Gussteile von Wilgro, außerdem stellen mehrere Kleinserienhersteller aus der Region ihr Angebot vor. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Ort: Dampfmodellbau Reppingen, Gewerbepark 34 in D-52388 Nörvenich, ab 10 Uhr, Ende offen. Weitere Infos unter www.reppingen.de

Auf der Intermodellbau: Handmuster der „Pfiffi“ gestohlen

Gestohlen: Pfiffi-Handarbeitsmodell der 99 6101

Gestohlen: Pfiffi-Handarbeitsmodell der 99 6101

Das auf der Intermodellbau in Dortmund ausgestellte Handmuster der „Pfiffi“ 99 6101 von Train Line Gartenbahnen ist spurlos verschwunden und wurde allem Anschein nach gestohlen. Die noch unbekannte Diebe haben am Freitag Abend nach 18.30 Uhr den geselligen MOBA-Abend dazu genutzt, sich unbemerkt in der Halle 4 aufzuhalten und das ausgestellte Handarbeitsmodell zu stehlen. Die Lokomotive wurde bereits mehrfach auf Messen ausgestellt, sie stellt keine Vorserie von Train Line dar, sondern wird als handgearbeitetes Unikat für die laufende Konstruktion des Serienmodells und den dreidimensionalen Abgleich der Proportionen herangezogen. Geschäftsführer Meik Schröder von Train Line Gartenbahnen äußerte sich daher auch tief betroffen über diesen dreisten Diebstahl: „Natürlich wird das Handmuster noch konstruktiv benötigt und wir bitten um Ihre Hilfe. Wer das Modell sieht, findet oder gar zurück bringen kann erhält als herzlichen Dank ein voll ausgestattetes Serienmodell der Pfiffi, einschließlich mit digitaler Soundausstattung (WLAN oder DCC).“

Pfiffi_5462

Die matt-schwarze raue Oberfläche ist ein markantes Merkmal der gestohlenen Musterlok.

Der Gartenbahn Profi hatte bereits im vergangenen August die Gelegenheit, das Unikat im eigenen Fotostudio ablichten zu können. Aus der Fotoserie veröffentlichen wir hier drei dieser Fotos. Das besondere an der Handarbeitslok ist die Gestaltung der Oberfläche, die matt strukturiert ist und einen sehr rußigen Betriebseindruck hinterlässt. Diese Oberfläche kann ohne eine nachträgliche Alterung serienmäßig nicht hergestellt werden, auch unterscheidet sich das Kunststoffmodell wegen der Oberfläche deutlich von den früheren Messingmodellen der Firma Kiss. Insofern dürfte die Train Line Musterlok, wenn Sie denn irgendwo angeboten wird, sehr leicht auffallen – auch, wenn man sie später auf einer Anlage entdecken sollte.

Hinweise nimmt die Firma Train Line Gartenbahnen, aber auch die Polizei entgegen.

Handmusterlok 99 6101

Handmusterlok 99 6101

 

 

Faszination Modellbahn in Sinsheim

Ausschließlich um die Modellbahn dreht sich am kommenden Wochenende (7. bis 9. März) alles in der Sinsheimer Messehalle 6. Dabei bemüht sich die Messe Sinsheim vor allem darum,  Kleinserienherstellern eine Bühne zu geben.

IIm-Modulanlage aus der französischen Schweiz

IIm-Modulanlage aus der französischen Schweiz

Im Mix der Spurweiten und Baugrößen kommen auch die Großbahnfreunde nicht zu kurz: Aus der französischen Schweiz stammt eine hübsche Modulanlage unter dem Titel „La Traverse / Passion IIm“, sie war zuletzt im Jahre 2009 in Sinsheim zu Gast. Die Raffinesse dieser Anlage liegt zum einen in der technischen Umsetzung der Stromführung und zum anderen in der handwerklichen Gestaltung der Aufbauten, von den Gebäuden bis hin zu den Laternen, die aus Messing gegossen wurden. Der Rhätischen Bahn im Maßstab IIm hat sich der Eisenbahnclub der Wuppertaler Stadtwerke verschrieben. Diese Modulanlage hat den Fahrbetrieb nach dem Vorbild aus Graubünden mit Zügen aus verschiedenen Epochen zum Vorbild. Über 100 Einzelmodule, bestückt mit über 300 Metern Gleisen und rund 60 Weichen sind dei Kenndaten dieser Großanlage. Auch vorbildgerecht schwere Güterzüge mit bis zu 6 Metern Länge ziehen auf der Anlage ihre Kreise.

Am Stand der Fachbuchhandlung Stiletto (Stand 6044) kann der Bildband „LOK LGB“ erworben werden, dort liegt auch ein Ansichtsexemplar aus. Ferner ist die aktuelle GBP-Ausgabe 2/14 am Stand des Eisenbahnclubs der Wuppertaler Stadtwerke erhältlich.

Leser des Gartenbahn Profi können die Messe zum vergünstigten Eintritt besuchen: Entweder den Messe-Coupon von Seite 9 der aktuellen Ausgabe 2/2014 an der Tageskasse vorlegen, oder ermäßigte Eintrittskarte online buchen – am besten mit dem Smartphone über den QR-Code, der im vorgenannten Coupon eingedruckt ist. Auch dann gilt: Coupon beim Einlass vorzeigen!

Die Faszination Modellbahn hat am Freitag und Samstag von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. www.faszination-modellbahn.com

 

Neue Harzloks im Blickpunkt

IIm-Anlage von Herbert Tacke in der Modellwelt Wuppertal, zu sehen samstags von 10 bis 17 Uhr

IIm-Anlage von Herbert Tacke in der Modellwelt Wuppertal, zu sehen samstags von 10 bis 17 Uhr

In der Modellwelt Wuppertal rollten am vergangenen Samstag vor allem die großen Züge im Maßstab IIm/G, vor allem auf der großen Innenanlage, die Herbert Tacke dort aufgestellt hat. Als Nachbar des Vereins Wuppertal-Achse e.V.,  die eine 140 Meter lange Modellbahnanlage im Maßstab 1:87 entlang der Wupper mit Schwebebahn und DB-Regelspur aufbauen, hat Tackes Großbahn dort eine neue Bleibe gefunden. Die Räume der Modellwelt Wuppertal  – Öffnungszeiten sind regulär samstags von 10 bis 17 Uhr – war jüngst Kulisse für das Sommerfest des Essener Modellbahn-Ateliers Renken, das auch Aussteller wie Massoth, LGB, Easygleis und TrainLine Gartenbahnen eingeladen hatte.

GB_2013_08_C7D_7494

Die Harz-Mallet 99 5901 rollt schon auf dem eigenen, mit Gestänge ausgerüsteten Antrieb.

TrainLine-Geschäftsführer Meik Schröder hatte im Gepäck seine Harzbahn-Mallet 99 5901 dabei, die Stück und Stück mit fertigen Bauteilen komplettiert wird (siehe mehrseitigen Hintergrundbericht in GBP 5/13) und in Wuppertal den ganzen Tag lang ihre ersten Runden drehten – auf beiden angetriebenen und mit Gestänge ausgerüsteten Drehgestellen. Wie hier zu sehen, ist die Lok noch längst nicht fertig, aber mit auf der Spritzgussform hergestellten Fahrwerks-Bauteilen fahrfähig montiert und bereit zu Testfahrten, bei denen es nun auch um die ausgewogene Ballastierung zur Steigerung der Zugkraft geht.

Schröder kündigte in Wuppertal auch die Eröffnung eines eigenen Fachgeschäftes in Wernigerode an: Am 19. Oktober eröffnet er in der Minslebener Straße 33 den ersten „TrainLine Store“ um seine HSB-Modellbahnzüge an dem Ort anzubieten, wo sich die Fans der großen HSB treffen. Auf 100 Quadratmetern Verkaufsfläche werden in einem alten Fachwerkhaus Züge auf einer kleinen Schauanlage und auf einer von der Decke abgehängten Gleisanlage ihre Runden drehen.

Von LGB sind beide Versionen der 99222 ausgeliefert, hier die limitierte gealterte Ausführung

Von LGB sind beide Versionen der 99222 ausgeliefert, hier die limitierte gealterte Ausführung

Kaum als Herbstneuheit angekündigt, schon erhältlich, gab es in Wuppertal von LGB bereits die nicht gealterten Harzloks 99 222 zu sehen. Unser Foto, aufgenommen auf der Anlage von Herbert Tacke, zeigt die ansehnlich gealterte Version, die nur in limitierter Auflage gefertigt wurde. Im Reisegepäck hatte LGB-Produktmanager Jürgen Faulhaber auch das seit der Dortmunder Intermodellbau allseits bekannte Handmuster des RhB-Triebszuges Allegra, der zu den Märklin-Tagen am 15./16. September in Göppingen fertiggestellt und auslieferbereit sein soll.