Kleinserien-Neuheiten in Schkeuditz

Am heutigen Freitag beginnt um 15 Uhr das Großbahntreffen in Schkeuditz. Feld Großbahn aus Düsseldorf hat neue Fahrzeuge im Reisegepäck, unter anderem die Harzer  Traditionszugwagen 900-456 und 900-458, deren Auslieferungsbeginn für Ende Juni geplant ist. Die Wagen erhalten ab Werk eine vorbildliche Bestuhlung mit Flachpolstern, sind mit beweglichen Bühnentüren ausgestattet und ruhen auf Drehgestellen mit Dreipunkt-Lagerung. Mehr Highlights erfahren Sie in der kommenden Ausgabe 5/2013 des Gartenbahn Profi im August, wenn wir uns mit den Serienmodellen näher befassen.

Traditionswagen 900-458 der HSB von Feld Großbahn

Serienreif ist der Traditionswagen 900-458 der HSB von Feld Großbahn

Ein Bau-Modell des 900-458, entstanden aus Teilen von Foelmodell, stellte der Gartenbahn Profi in der Ausgabe 3/13 in einem ausführlichen Baubericht vor (sieh Bild unten). So haben IIm-Harzbahnfahrer nun die Wahl, sich selbst einen solchen Wagen zu basteln oder ein Fertigmodell zu kaufen.

HSB-Traditionswagen 900-458, entstanden aus Bauteilen von Foelmodell (siehe GBP 3/2013)

HSB-Traditionswagen 900-458, entstanden aus Bauteilen von Foelmodell (siehe GBP 3/2013)

Schon vorgestellt hat der Gartenbahn Profi den Harzer Triebwagen T1 (ex GHE) von Modellbau H. Frey, der ebenfalls in Schkeuditz präsentiert wird. Hermann Frey bietet den Triebwagen in drei verschiedenen Ausführungen an, je nach Epoche: als aktuelles HSBV-Fahrzeug, als Gerätewagen der DR-Epoche 4 sowie als Reisetriebewagen der Epoche 3 in den späten 1950er Jahren. Mit den beiden letzteren Modellvarianten befasst sich ausführlich ein Beitrag in der aktuellen GBP-Ausgabe 4/13. Die in Vakuumguss hergestellten Triebwagenaufbauten hat Frey vorbildgerecht mit eigens angefertigten Inneneinrichtungen versehen, wobei auch feinste Details wie die Handkurbeln an den Führerstandstischen oder die Fensterkurbeln unterhalb der Seitenfenster nicht fehlen.

Drehte beim Gartenbahn Profi schon seine Runden: Harzer T1 (ex GHE) von Modellbau H. Frey

Drehte beim Gartenbahn Profi schon seine Runden: Neuer Harzer T1 (ex GHE) von Modellbau H. Frey, hier als Epoche 3-Modell

Die Veranstaltung im alten Straßenbahndepot in Schkeuditz (bei Leipzig) dauert noch bis Sonntag und ist am Sa/So jeweils ab 9 Uhr geöffnet. www.ig-modellbahn-schkeuditz.de

Buch-Neuerscheinung: LOK LGB.

Fünf Jahre lang ist der italienische Unternehmer Aldo Farneti quer durch Europa und in die Vereinigten Staaten gereist, um über 500 verschiedene LGB-Lokmodelle aufzusprüren, die von 1968 bis Juni 2013 gebaut und ausgeliefert wurden. Begleitet von einem Profi-Fotografen, ist bei diesen Reisen das Bildmaterial für einen einzigartigen Bildband entstanden, der auf mehr als 500 Seiten die Welt der LGB-Lokomotiven präsentiert. Der  Grafiker Paolo Zanin, selbst Sammler und LGB-Fan, hat aus den HD-Fotografien ein mit Katalogangaben ergänztes Buch geschaffen, das nicht nur eingefleischte LGB-Sammler anspricht. 45 Jahre Eisenbahn-Modellbau werden hier in einem 24 x 30 cm großen Band eindrucksvoll präsentiert. Das Buch widmen die Autoren dem verstorbenen LGB-Miterfinder Wolfgang Richter.

LOK LGB. HD-Bildband mit über 500 LGB-Lokomotiven von 1968 bis heute – demnächst im Vertrieb des GARTENBAHN  Profi.

LOK LGB. HD-Bildband mit über 500 LGB-Lokomotiven von 1968 bis heute – demnächst im Vertrieb des GARTENBAHN Profi.

Der Verlag des GARTENBAHN Profi wird dieses Buch vertreiben, voraussichtlich können wir schon beim Sommerfest von Champex-Linden am 5./6. Juli in Dormagen einen Dummy-Andruck zeigen. Das Buch kostet 49 €.

Gibt's gratis zum Buch dazu: LOK-Kalender 2014

Gibt’s gratis zum Buch dazu: LOK-Kalender 2014

Für alle Bestellungen, die bis zum 30. September 2013 eingehen, gibt es einen Lok-Kalender mit 12 ausgewählten Fotos von LGB-Lokomotiven (Format ca. 24 x 30 cm) gratis dazu. Das Buch wird auch im Modellbahnfachhandel erhältlich sein. Die Auslieferung ist ab Oktober 2013 vorgesehen. Nähere Information folgen in Kürze auf der Webseite des Gartenbahn Profi.

Zur Vorbestellaktion mit Kalender 2014 im Gartenbahn Profi Webshop

 

Neue Motorengeneration bei Piko

Kaum hat der Sommer begonnen, da kündigt Piko seine Herbstneuheiten 2013 in allen Spurweiten an. Für die G-Bahner wird der Herbst Farb- und Formvarianten bekannter Modelle bringen, aber auch technische Neuerungen bei den Herzstücken der Lokomotiven: neue Motoren, die mit Kugellagern ausgerüstet sind und lauftechnische Verbesserungen gegenüber den Vorgängertypen bringen sollen, erklärte Piko-Vertriebsleiter Jens Beyer gegenüber dem Gartenbahn Profi. Piko wolle damit Optimierungen umsetzen, die unter anderem aus langfristigen Betriebserfahrungen von Anwendern resultieren. Die Motoren stammen jedoch nicht von Bühler, mit diesem Fabrikat soll einzig die als Formneuheit 2013 angekündigte Dampflok der Baureihe 64 (der “Bubikopf”) ausgerüstet werden.

Bei Piko hält ab Herbst eine neue Motorengeneration Einzug.

Bei Piko hält ab Herbst eine neue Motorengeneration Einzug.

Für das Deutsche Krokodil, die BR 194 DB / BR 254 DR, wird Piko im Herbst auch einen komplett neuen Antriebsblock anbieten. Die neuen Motoren werden demnächst in vier verschiedenen Größen für alle bisherigen Piko-G-Modelle zum Preis von je knapp 45 Euro (UVP) angeboten.

Mit der Baureihe 80 und zwei Plattformpersonenwagen hat Piko zudem eine bunte Zugkomposition kreiert, die in der Farbzusammenstellung an frühere Stainz-Startsets von LGB erinnert: Waggons in den Farbschemen blau/beige und rot/beige, sowie eine grün-schwarze Dampflok sollen Neueinsteiger ins Hobby locken, diesmal ohne Dampferzeuger und Soundmodul, dafür mit ca. 220 Euro deutlich günstiger.

Ohne Sound und Sound: Günstiges G-Startset als Herbstneuheit von Piko

Ohne Sound und Sound: Günstiges G-Startset als Herbstneuheit von Piko

Obwohl eigentlich Güterzugpackungen mehr Spielwert versprechen (so die landläufige Redaktionsmeinung, weil man Güterwagen be- und entladen kann und sie damit einen höheren Spielwert bieten), greifen die Verbraucher – so unsere Brancheninformation – beim Kauf bislang häufiger zu Startpackungen mit Personenwagen als zu Güterwagen-Sets. Wer hätte das gedacht…? Vielleicht lassen sich die Käufer dieser Packungen von einem sympatischeren Erscheinungsbild der Personenwagen leiten…

Alle Herbstneuheiten sind auf der Piko-Webseite zu finden.

Messe Leipzig: Modellbahnsofa im Grünen

Wenn der Herbst kommt, öffnet traditionell die Leipziger Messegeseschaft für die Modell-Hobby-Spiel ihre Pforten, in diesem Jahr vom 3. bis 6. Oktober. Ein fester Programpunkt dieser Modellbaumesse ist das “Modellbahnsofa” am Gleis 27, auf dem professionell moderierte Gespräche von und mit Modellbahnern und Modellbahnherstellern geführt werden – die Live-Talk-Show fürs Hobby.

In diesem Jahr wird es grün am Fachtreffpunkt Modellbahnsofa, Garten(bahn)zeit ist angesagt. Am Modellbahnsofa/Gleis 27 entsteht eine Gartenwelt mit Campingschaukel und Pflanzengrün. Unter dem Motto „Die Große unter den Kleinen“ rollt eine Gartenbahn über das Gelände. Bei diesem acht mal drei Meter großen Modell steht die Maßstabtreue im Vordergrund – “anders als bei Gartenbahnen üblich”, schreibt die Messe Leipzig dazu. Na, da sind wir mal jetzt schon gespannt, was auf dem Modellbahnsofa darüber gesprochen wird. In der Msse-Anlage am Gleis 27 fahren Modelle der sächsischen Schmalspurbahnen sowie der Harzer Schmalspurbahn – natürlich mit wechselnder Kulisse.

Wem der Platz im Freigelände fehlt, aber dennoch etwas grünes Flair in die eigenen vier Wände bringen will, der finde Rat auf der Modell-Hobby-Spiel, verspricht die Messegesellschaft. In vier verschiedenen Szenarien werden kleinere Gartenbahnen mit der Spurweite Gn15 gezeigt – da kann  man sich gut die Zeit im Trockenen verweilen, wenn es draußen mal unwirtlich kalt und nass ist. Eine schöne Mini-Anlage auf schmaler Spur (IIk) auf nur gut einem Quadratmeter Größe zeigte der Gartenbahn Profi übrigens in der Ausgabe 1/2013: die Gneetzäpplbahn, die Betriebsmöglichkeiten mit zwei Feldbahnzügen und Rangiermöglichkeiten bietet, auf weniger als Eßtischgröße.

Die Gneetzäpplbahn hat auf nur einem Quadratmeter viel zu bieten – zu sehen in der GBP-Ausgabe 1/2013 ab Seite 68.

Die Gneetzäpplbahn hat auf nur einem Quadratmeter viel zu bieten – zu sehen in der GBP-Ausgabe 1/2013 ab Seite 68.

Das macht doch sicher Appetit aufs Bauen, auch wenn es mal “nur” eine kleine Innenanlage ist. Wer dazu Hilfestellung sucht: Am Gleis 27 wird in diesem Jahr auch der Werkstattbereich vergrößert. An insgesamt sieben Stationen können Besucher die einzelnen Schritte zur perfekten Modellbahnanlage beobachten und sich den Rat der Experten holen.


Benefizaktion beim CL-Sommerfest

Heute klingelte der Postmann an der Verlagstüre – und brachte den erwarteten Nachschub an HSB-Fahrradwagen-Bausätzen. Nach Auslieferung der Vorbestellungen haben wir damit – erstmals in diesem Jahr – einen kleinen Vorrat an Bausätzen im GBP-Webshop verfügbar.

Den können Sie gewinnen: HSB-Fahrradwagen als Fertigmodell-Unikat, dann auch komplett beschriftet.

Einen HSB-Fahrradwagen können Sie beim CL-Sommerfest als Ferrtigmodell ersteigern, der Erlös kommt in voller Höhe der Aktion Herzenswünsche e.V. zugute. Das Modell wird auch eine komplette Beschriftung erhalten.

Einen dieser Wagen können Sie demnächst als Fertigmodell erwerben. GBP-Redaktionsleiter Hans-Joachim Gilbert wird während des Sommerfestes bei Champex-Linden in Dormagen-Nievenheim (Fr und Sa, 5. und 6. Juli 2013) am Stand des Gartenbahn Profi einen Fahrradwagen zusammenbauen, nur die Lackierung erfolgt später in der heimischen Werkstatt. Der komplett fertige Wagen (mit Fahrgestell) ist käuflich zu erwerben – gegen Höchsgebot. Der komplette Erlös der Versteigerung fließt einem guten Zweck zu, sämtliche Baumaterialien für den Wagenaufbau, Farben und Dekoration stiftet der Verlag, Fahrgestell samt Metallachsen stiftet die Firma Champex-Linden.

Wir unterstützen damit die Aktion “Herzenswünsche”. Herzenswünsche e.V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt, damit diese zur Bewältigung ihrer Krankheit neue Kraft und Mut schöpfen (www.herzenswuensche.de).

Logo-Herzenswuensche

Natürlich sind Verlag und Redaktion an beiden Sommerfest-Tagen auch dazu da, um Ihnen andere Wünsche aus dem Verlagsprogramm zu erfüllen oder Ihnen ein offenes Ohr zu schenken. Sie finden uns im Festzelt, direkt neben LGB.

Selbstverständlich halten wir an diesen Tagen auch eine Überraschung für LGB-Freunde bereit: Eine Neuvorstellung, die ab Herbst exklusiv über unseren Verlag vertrieben wird. In ein paar Tagen können wir den Schleier lüften, Sie erfahren dann mehr an dieser Stelle.

Unser Blog in neuer Form

Liebe Leser,

heute startet der Nachrichten-Blog des Gartenbahn Profi in neuer Aufmachung. Übersichtlicher, aktuell bebildert und vorbereitet für zusätzliche mediale Inhalte, werden diese Seiten künftig Ihr Magazin zum Gartenbahn Hobby begleiten und abrunden. Zusätzliche Informationen, Aktualisierungen von Beiträgen, Leserreaktionen und mehr Einblicke in den Redaktionsalltag werden die Inhalte dieser Seiten sein, die etwas persönlicher gestaltet und kommentiert sein werden als Sie das anderswo gewohnt sind.

Es lohnt sich, hier immer wieder mal reinzuschauen – und am besten unser RSS-Feed zu abonnieren; damit Sie immer zeitnah erfahren, wenn es was Neues zu lesen gibt. Dabei wollen wir uns davor hüten, Sie mit Nichtigkeiten zu überschwemmen, um Sie nicht vom eigentlichen Hobby ablenken: eine Gartenbahn zu betreiben. Nutzen Sie die warmen Sonnentage dazu.

Ab Donnerstag, 20. Juni, wird bei den Abonnenten in Deutschland bereits der neue Gartenbahn Profi im Briefkasten stecken. Auch zu dieser Ausgabe gibt es wieder mediale Zusatzangebote, die Sie über QR-Codes aktivieren können. Blättern Sie mal rein und halten Sie ihr Smartphone bereit. Ganz besonders bei der meisterhaften Tonaufnahme unseres Mitarbeiters Gerd Twisselmann, der den fachgerechten Einbau von Lautsprechern in eine Diesellok eingängig beschreibt – kein Wunder, der Autor ist vom Fach. Mit seinen Tipps holen auch Sie mehr Klang aus ihrem Sounddekoder heraus.

Und wenn wir schon von Tönen sprechen: Vielleicht ist dem einen oder anderen unserer Leser noch jene Dixieland-Kapelle in Erinnerung, die beim allerletzten großen Lehmann-Jubiläumsfest 2006 in Nürnberg aufspielte. Es war die Combo unseres Lesers Pavel Dousa, der in der Nähe von Prag wohnt. Ihn haben wir inzwischen besucht und ein Porträt seiner Anlage gezeichnet, die neben abwechslungsreichem Zugbetrieb auch eines bietet: eine Art, entspannt das Hobby zu genießen. Es soll ja Freude bereiten.

Birgitta und Hans-Joachim Gilbert

14.000 Modellbahnfreunde besuchten Piko

Aktiv-Angebote richteten sich vor allem an Kinder

Einblick in das Werk im thüringischen Sonneberg gewährte der Modellbahnhersteller Piko am 15. Juni. Insgesamt kamen ca. 14.000 Modellbahnfans aus dem In- und Ausland zu Besuch, selbst aus den USA kamen zum „Tag der Offenen Tür“ einige Besucher angereist. Bei Piko hatte man die Firma entsprechend präpariert, sämtliche Fertigungsstufen für Modellbahnartikel konnten besichtigt werden und viele Modellbahnfans waren wieder erstaunt darüber, mit wie viel Handarbeit Modellbahnen hergestellt werden, berichtet das Unternehmen.

Annemarie Müller gibt Tipps zur individuellen Gestaltung von Piko G-Waggons

Annemarie Müller gibt Tipps zur individuellen Gestaltung von Piko G-Waggons

Besonders erfreut war man bei Piko darüber, dass so viele Familien mit Kindern gekommen waren. Dies sei ein gutes Zeichen dafür, dass auch junge Menschen Interesse an der Modellbahn haben. Hierfür hatte Piko speziell einen Gartenbahnbereich aufgebaut, an dem auch die Kleinsten spielen konnten. Großer Andrang herrschte bei der Wagen-Bemalaktion, wo Kinder Modellbahnwagen auch im Maßstab G mit einem individuellen Design gestalten konnten (unser Bild). Annemarie Müller aus der Piko-Designabteilung, die auch die aktuellen Piko-Anzeigen im Gartenbahn Profi gestaltet, half dem weiblichen Modellbahnnachwuchs bei der Gestaltung von zu bemalenden Modellbahnwagen.

Piko-Chef Dr. Wilfer signiert Modellbahnartikel

Piko-Chef Dr. Wilfer signiert Modellbahnartikel

Und auch Firmenchef Dr. René F. Wilfer ließ es sich nicht nehmen, zwei Signierstunden einzulegen und Wagen für Piko-Fans zu signieren. Der nächste „Tag der Offenen Tür“ bei Piko wird in zwei Jahren am 20. Juni 2015 stattfinden.