HSB: Streckensperrungen wegen Sanierungsarbeiten

Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) werden auf der Selketalbahn ab dem 30. November und bis zum 6. Dezember wieder eine „Dampfzugpause“ einlegen. Auf den Relationen Quedlinburg – Gernrode – Eisfelder Talmühle bzw. – Hasselfelde sowie Alexisbad – Harzgerode verkehren während dieses Zeitraumes ausschließlich Dieseltriebwagen. Ab dem 7. Dezember kehren die Dampflokomotiven zunächst an den Wochenenden, ab Weihnachten auch wieder täglich auf die Selketalbahn zurück. Wie im Vorjahr wird es dann auch wieder Dampfzugverbindungen von Quedlinburg nach Harzgerode und über Hasselfelde nach Eisfelder Talmühle geben. Weiterhin wird auch im kommenden Winterhalbjahr das durchgehende Dampfzugpaar von Nordhausen auf den Brocken und zurück verkehren.
Erstmalig werden in den kommenden Winterfahrplan auch baubedingte Streckensperrungen integriert und entsprechend gekennzeichnet. So ruht vom 4. bis zum 29. November der komplette Zugbetrieb auf den Abschnitten Ilfeld Neanderklinik – Drei Annen Hohne der Harzquerbahn sowie der Selketalbahn zwischen Quedlinburg und Eisfelder Talmühle, teilten die Harzer Schmalspurbahnen mit. Hintergrund hierfür seien umfangreiche und dringend erforderliche Bauarbeiten an den Gleisanlagen. In diesem Zusammenhang werden beispielsweise auf der Selketalbahn die Brücken über den Krebsbach und im Friedenstal erneuert sowie ein Bahnübergang bei Mägdesprung saniert. Umfangreiche Sanierungen werden auch an den Gleisanlagen im Bereich Eisfelder Talmühle ausgeführt.

Schreibe einen Kommentar