Leichtere Ersatzteilsuche für LGB-Loks

Märklin verbessert den Ersatzteil-Service für LGB-Produkte durch eine neue Suchfunktion auf der LGB-Homepage. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte ist es ab sofort auf der Homepage im Bereich „Service“ möglich, auch für „alte“ LGB-Lokomotiven (also vor der Übernahme 2007 durch Märklin) nach Ersatzteilen zu suchen. Dazu muss lediglich die Artikelnummer der LGB-Lok in das Suchfeld eingegeben werden (siehe unten abgebildetes Beispiel zur Lok #27430).

Als Suchergebnis werden alle vergleichbaren Lokomotiven angezeigt, die Märklin seit 2007 mindestens einmal produziert hat. Von diesen Loks aus der Märklin-Ära können dann die Ersatzteilblätter aufgerufen und die Ersatzteile bestellt werden – bei Märklin direkt, oder beim LGB-Fachhandel, was bei Kleinteilen oft günstiger kommt. Damit seien rund 65% der noch offenen 212 Artikel erfasst, teile Märklin mit. Die noch fehlenden Artikelnummern werden immer dann ergänzt, wenn eine Lok aus Nürnberger Lehmann-Zeiten zum ersten Mal seit 2007 wieder neu produziert wird.

2014_11_Ersatzteil

Nicht erfasst sind Lokomotiven, die noch eine vierstellige Artikelnummer tragen, das heißt solche Modelle, die älter als 20 bis 25 Jahre sind. Für diese existieren bei Märklin keine verlässlichen Daten mehr, hieß es aus Göppingen.