HSB-„Eislok“ dampft wieder

Dampft seit heute wieder planmäßig: Die aus der Schneewehe am Brocken gerettete „Eislok“ 99234, aufgenommen am 21. Januar 2019. Foto: HSB/Dirk Bahnsen

Gute Nachrichten aus dem Harz: Die Untersuchungen an der am 8. Januar auf dem Brocken in einer Schneewehe festgefahrenen Dampflokomotive 99 234 der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) konnten mittlerweile abgeschlossen werden. Nachdem die völlig eingefrorene Loko am 10. Januar mit großem Engagement der Einsatzkräfte geborgen werden konnte, wurde sie noch am selben Tag in der Fahrzeugwerkstatt Wernigerode zum Auftauen hinterstellt. Wie die sich daran anschließenden gründlichen Untersuchungen ergaben, waren glücklicherweise keine größeren Schäden an der havarierten Dampflok entstanden, teilten heute die HSB mit. Die defekte Speisepumpe der Lok 99 234 wurde im Zuge der Arbeiten ausgetauscht, so dass bereits am vergangenen Freitag ein erster Einsatz zum Brocken erfolgen konnte. Seit heute (21.1.) ist die „Eislok“, wie sie mittlerweile von zahlreichen Eisenbahnfans liebevoll genannt wird, wieder täglich auf dem Streckennetz der HSB im Einsatz.