HSB mit neuer Internetseite

Unter der altbekannten Internet-Adresse www.hsb-wr.de haben die Harzer Schmalspurbahnen ihre überarbeitete Homepage online gestellt. Das Design passt sich nun auch den zunehmend verwendeten mobilen Endgeräten an. Neben den verbesserten Zugriffsmöglichkeiten bietet die Homepage auch neue Serviceangebote und Tickets für die Besucher bereit. In Sekundenschnelle sind nun datumsgenaue Fahrplanauskünfte für alle gewünschten Fahrtrouten innerhalb des Netzes der Harzer Schmalspurbahnen erhältlich. Bisher übliche Recherchen in Fahrplantabellen sind zwar noch möglich, aber nicht mehr notwendig. Neu ist auch, dass neben der gesuchten Verbindung der jeweilige Fahrpreis angezeigt wird. Und wer möchte, kann über einen zusätzlich neben der Auskunft erscheinenden Link noch ein weiteres neues Angebot der HSB nutzen: Den Erwerb eines vergünstigten Online-Tickets für die Fahrt am gewünschten Reisetag. Der Ausdruck erfolgt anschließend am heimischen Rechner. Alternativ können Tickets auch als PDF-Dokument auf mobilen Endgeräten gespeichert werden.

Hinweise für Hobbyfotografen

Fotohalt bei der Einfahrt in den Bahnhof Drei Annen Hohne

Weil die Züge der Harzer Schmalspurbahnen aber nicht nur zu Transportzwecken genutzt werden, sondern auch beliebtes Ziel von Eisenbahnfans sind, haben die HSB auf ihre Website Hinweise für Hobbyfotografen und -filmer eingestellt. So ist das „Anblitzen“ von Zügen in der Dunkelheit untersagt, auch das Überfliegen der HSB-Anlagen mit Drohnen ohne entsprechende Genehmigung. Aber von öffentlich zugänglichen Bereichen darf man auch in abgesperrte Bereiche hinein fotografieren. Was ist erlaubt, was nicht? Hier ist die HSB-Info für Hobbyfotografen. Wer sich an die Spielregeln hält, ist gerne gesehen. Schließlich freuen sich die HSB darüber, wenn schöne Videos und Fotos zu einem Besuch der Bahnen im Harz anregen.