Harz: Mallet-Buch, die Zweite

Endisch_HSB-Mallet_001Was haben die kleinen C-gekuppelten Dampfloks Pfiffi und Fiffi mit Harz-Mallets zu tun? Nun, die vor 100 Jahren gebauten Maschinen waren einst die Lückenfüller für Mallet-Lokomotiven, welche die NWE mit Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 an die Heeresfeldbahnen abgeben musste. Auch Ihnen ist daher ein kleines Kapitel in der stark überarbeiteten zweiten Ausgabe des von Dirk Endisch verfassten Buches über alle Mallet-Lokomotivtypen des Harzes gewidmet. Die erweiterte Ausgabe beschreibt auch die Historie der Harzballerina 99 6001, welche in ihrer Bauart einst die Gelenkloks ersetzen sollte – wozu es dann doch nicht gekommen ist. Zahlreiche neue Abbildungen aus der Betriebszeit bei der Deutschen Reichsbahn ab den 1950er Jahren machen die zweite Auflage auch für jene Leser interessant, die bereits die erste Auflage des Buches besitzen. So lernt man die Mallets und ihre Zugeinsätze zu Zeiten eines Betriebes weit vor dem eher touristisch geprägten Einsatz zu heutigen HSB-Zeiten kennen.

Dirk Endisch: Mallet-Lokomotiven des Harzes. Die Geschichte der Gelenk-Maschinen der NWE, GHE und SHE. 176 Seiten mit 55 Tabellen, 16 Zeichnungen und 124 Abb., 170 x 240 mm, gebunden, 25,- € (D). ISBN 978-3-936893-76-2. Zu beziehen im Buchhandel oder beim Verlag Dirk Endisch, Yorkstr. 12a, 39576 Stendal, Mail Dirk.Endisch@t-online.de

 

Veröffentlicht unter HSB | Verschlagwortet mit

Leichtere Ersatzteilsuche für LGB-Loks

Märklin verbessert den Ersatzteil-Service für LGB-Produkte durch eine neue Suchfunktion auf der LGB-Homepage. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte ist es ab sofort auf der Homepage im Bereich „Service“ möglich, auch für “alte” LGB-Lokomotiven (also vor der Übernahme 2007 durch Märklin) nach Ersatzteilen zu suchen. Dazu muss lediglich die Artikelnummer der LGB-Lok in das Suchfeld eingegeben werden (siehe unten abgebildetes Beispiel zur Lok #27430).

Als Suchergebnis werden alle vergleichbaren Lokomotiven angezeigt, die Märklin seit 2007 mindestens einmal produziert hat. Von diesen Loks aus der Märklin-Ära können dann die Ersatzteilblätter aufgerufen und die Ersatzteile bestellt werden – bei Märklin direkt, oder beim LGB-Fachhandel, was bei Kleinteilen oft günstiger kommt. Damit seien rund 65% der noch offenen 212 Artikel erfasst, teile Märklin mit. Die noch fehlenden Artikelnummern werden immer dann ergänzt, wenn eine Lok aus Nürnberger Lehmann-Zeiten zum ersten Mal seit 2007 wieder neu produziert wird.

2014_11_Ersatzteil

Nicht erfasst sind Lokomotiven, die noch eine vierstellige Artikelnummer tragen, das heißt solche Modelle, die älter als 20 bis 25 Jahre sind. Für diese existieren bei Märklin keine verlässlichen Daten mehr, hieß es aus Göppingen.

Premiere zur 31. IMA in Köln: Das Modellbahn-Forum

Am Donnerstag, 20. November, öffnen sich die Tore zur 31. Internationalen Modellbahn-Ausstellung (IMA) in den Kölner Messehallen in K-Deutz. Die IMA wird von drei weiteren Veranstaltungs-Highlights flankiert, darunter dem 8. Echtdampf-Hallentreffen sowie der Lego-Fanwelt und dem Lego-Kids-Fest. Leser des Gartenbahn Profi können hier Ihren Ermäßigungsgutschein aus Heft 6/2014 einlösen.

SchotteranlageMit Liebe zum Detail gestaltet, laden 20 Modellbahnanlagen dazu ein, genau hinzusehen und sich von den Nachbildungen typischer europäischer Landschaften und sogar einer japanischen Szenerie faszinieren zu lassen. So findet man in Spur G ein romantisches Setting der LGB-Freunde Rhein/Sieg mit selbst entworfenen und selbst gebauten Fachwerkhäusern. In Spur 1 gibt es unter anderem einen Weltrekord mit einem originalgetreu gebremsten Güterwaggon zu bestaunen. Ein Highlight der Spur O ist ohne Zweifel eine Szenerie rund um den schottischen Bahnhof Kilmarnock. Im Stil der 1960er Jahre und mit viel Echtdampf erlebt man hier die hohe Schule der Modellbahngestaltung in Aktion. Eine Besonderheit repräsentiert in der Spur Oe die Stadtoldendorfer Gipsbahn mit einer 1:1 Reproduktion der historischen Vorbilder.

Besonders am Herzen liegt dem Veranstalter des Thema Nachwuchsförderung. Auf einer 200 Quadratmeter großen Aktionsfläche, die als Gemeinschaftsaktion von den Herstellern Märklin, Auhagen, Busch, Faller, Noch und Viessmann betrieben wird, können Kinder und Jugendliche das Thema Modellbahn für sich entdecken. Auch der BDEF wird mit seinem Junior College Europa ein attraktives Angebot für diese Zielgruppe auf die Beine stellen. Unter anderem bietet die Firma Piko Spielflächen in mehreren Spurweiten für Groß und Klein an.

Premiere feiert auf der IMA 2014 das Modellbahn-Forum mit interessanten Fachvorträgen für alle, die sich tiefer mit den vielfältigen Themen rund um das Hobby Modelleisenbahn beschäftigen möchten.

Geöffnet hat die IMA Köln von Donnerstag bis Samstag, von 9 bis 18 Uhr, am Sonntag, 23. November, von 9 bis 17 Uhr. Infos: www.modellbahn-koeln.de
Hallenpläne finden Sie zum Download hier

LOK-Update 2014: Druckfrisch zur Messe Friedrichshafen

Druckfrisch: Das LOK Update 2014 wird zusammen mit einem Kalender ausgegeben.

Druckfrisch: Das LOK Update 2014 wird zusammen mit einem Kalender ausgegeben.

In Friedrichshafen startet heute die Faszination Modellbau, die bis Sonntag, 2. November geöffnet hat. Rechtzeitig zum Messebeginn ist auch das druckfrische Update 2014 zum Bildband “LOK LGB” eingetroffen, das erstmals heute in den Verkauf kommt. Das 32-seitige Ergänzungsbüchlein enthält alle LGB-Lokneuheiten von Sommer 2013 bis Sommer 2014 und setzt damit den im Vorjahr erschienenen Lok-Bildband fort. Es wird zum Preis von 12 Euro zusammen mit einem Gratis-Kalender 2015 abgegeben, auf dem seltene LGB-Lokomotiven, Handarbeitsmodelle und Prototypen zu sehen sind. LOK-Update und Kalender sind im Format 24 x 30 cm gleich groß wie der 544 seitige Bildband LOK LGB.

Cover-LOK-LGB-Calendar-2015Im Versand wird das Update samt Kalender ab Mitte November vom Gartenbahn Profi ausgeliefert. In Friedrichshafen ist das Update 2014 schon exklusiv erhältlich am Stand von 11kV Modellbau in Halle A3, Stand 3138. Hier finden Sie auch weitere Printprodukte aus dem aktuellen Sortiment des Gartenbahn Profi.

Die Faszination Modellbau Friedrichshafen findet bereits zum 13. Mal in der Neuen Messe Friedrichshafen statt. 377 Aussteller aus 15 Ländern zeigen die ganze Welt des Modellbaus über alle Sparten hinweg. Die Faszination Modellbau hat sich als internationale, publikumsoffene Fachmesse etabliert. Die Halle A1 ist die größte Messehalle in Friedrichshafen und wird erstmals für die „Faszination Modellbau“ geöffnet, um dem immer größer werdenden Besucheransturm gerecht zu werden. Mit der Nutzung der A1 als Flugmodellhalle ergeben sich dieses Jahr auch andere Belegungen der restlichen Hallen. So tauchen die Besucher diesmal in Halle A3 ganz in die Welt der Modellbahnen ein. Wunderschöne Modellbahn-Anlagen, gebaut von Vereinen, Einzelpersonen und auch ein Schulprojekt, das von zwei Schulen gemeinsam betrieben wird, präsentieren sich den Besuchern. Eine Hallenübersicht finden Sie hier.

2014_10_BrigachtalDie Gartenbahnfreunde Brigachtal bringen eine amerikanische Anlage in Spur G mit. Seit nunmehr 22 Jahren bauen die Gartenbahnfreunde Brigachtal  bei  größeren Anlässen ihre Gartenbahn auf. Ursprünglich mit reinem LGB-Material gestartet, wurde der Zuwachs von USA-Trains und Aristocraft immer größer, so dass sie sich irgendwann von dem ursprünglichem Namen LGB-Freunde trennten und als Gartenbahnfreunde Brigachtal auftraten.

Weitere allgemeine Infos zur Messe hier. Geöffnet hat die Faszination Modellbau Friedrichshafen vom 31.10. – 2.11.2014 von 9 bis 18 Uhr, Sonntag bis 17 Uhr.

8 neue HSB-Güterwagenmodelle als Teilesätze für IIm

Die große Nachfrage nach dem HSB-Fahrradwagen, der Ende 2010 auf den Markt kam, hat uns angespornt, die Modellbausätze an Güterwagenmodellen nicht nur fortzusetzen, sondern auszubauen. Acht neue Güterwagenmodelle sind derzeit in Vorbereitung, im November werden die ersten drei Modelle auf den Markt kommen. Sie erscheinen in der Leser-Edition des Gartenbahn Profi und werden als präzisionsgefräste Bauteile samt Zubehör wie Kupplungseinrichtungen, Fahrwerk mit passenden Drehgestellen samt Speichenrädern und vorgefertigten Anbau-Biegeteilen aus Metall ausgeliefert. Alle Wagen bauen auf dem gleichen Fahrwerkstyp auf, die Aufbauten unterscheiden sich nach Hoch- und Niederbordwagen, die es mit und ohne Bühnen geben wird. Auch drei verschiedene HSB-Cabriomodelle sind in der Vorbereitung.

2014_08_HSB_IMG_8331

Den Auftakt der neuen HSB-Wagenreihe bildet der aktuelle HSB-Cabrioneubau mit funktionsfähigen Klappsitznachbildungen, begleitend dazu wird es zunächst je einen Nieder- und einen Hochbordwagen geben, jeweils mit Bühne ausgestattet. Für den Hochbordwagen sind vier verschiedene Betriebsnummern möglich.

2014_08_HSB_IMG_8344

Unsere Bilder zeigen einige Entwicklungsmuster der Fahrzeuge, die Position der Kupplungseinrichtung entspricht nicht dem späteren Serienstand. Alle gefrästen Kunststoffbauteile sind weiß und müssen abschließend mit Modellbaufarben lackiert werden. Die Teilesätze werden mit ausführlich bebilderten Bauanleitungen ausgeliefert. Detaillierte Informationen erhalten unsere Leser in der Ausgabe 6/2014 des Gartenbahn Profi, die Mitte Oktober erscheinen wird. Darin ist auch ein erster Baubericht über das HSB-Cabrio enthalten. Übrigens, der beliebte HSB-Fahrradwagen bleibt weiterhin im Lieferprogramm.

2014_08_HSB_IMG_8357

 

Renkens Sommerfest in MG-Rheydt

Trotz vielfacher Regenschauer, das Essener Modellbahn-Atelier Renken lässt sich die gute Laune nicht eintrüben und lädt auf kommenden Samstag, 23. August, zum Sommerfest nach Mönchengladbach-Rheydt ein. Dort ist Inhaber Andreas Meyer zu Gast im Vereinsdomizil der LGB-Freunde Rhein-Sieg e.V.

Auf die Besucher warten nicht nur spezielle Sommerfest-Angebote, auch Informationen aus erster Hand warten auf die Besucher. LGB-Produktmanager Andreas Schumann wird an einem Infostand die aktuellen LGB-Neuheiten vorstellen, auch die Firmen Kiss, Massoth, Train Line, 11kV Modellbau, WLAN-Spezialist Karl Grote und der niederländische Lokveredler Lammert Boermann (siehe Beitrag im GBP 4/2014) haben sich angekündigt. Außerdem ist die druckfrische Ausgabe 5/2014 des Gartenbahn Profi erhältlich, unter anderem am Stand von 11 kV. Die GBP-Redaktion wird am Samstag zeitweise auch vor Ort sein.

Das Sommerfest beginnt um 10 Uhr und dauert bis etwa 19 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit fränkischen Spezialitäten gesorgt.

Veranstaltungsort: Endepohlstraße 3 in 41236 Mönchengladbach-Rheydt.

 

Gartenbahntreffen mit LOK-Premiere

Eschershausen am Ith ist am Wochenende (9./10. August) wieder der Treffpunkt für Gartenbahnfreunde. Neben der stationären RhB-Freilandanlage der IG LGB Freunde Ith sind eine HSB-Modulanlage „An der Küste“, eine mittelgroße Modulanlage mit Schweizer Fahrzeugen sowie eine 180 Quadratmeter große Modulanlage nach amerikanischem Vorbild mit Hafenanschluss am Wasserbecken zu sehen. Infostände und Verkaufsstände von Kleinserienanbietern sind im benachbarten Stadtpark zu finden. Der Gartenbahn Profi ist mit einem Auszug aus dem Verlagsprogramm am Stand von 11kV Modellbau von Thorsten Schöler vertreten.

LOK-LGB_DSCN7084Am Gemeinschaftsstand mit Dietz Elektronik ist auch der Stuttgarter Gartenbahn-Fachhändler Stefan Schwegler zu finden. Er bringt eine neue RhB-Werbelok mit, die in Eschershausen erstmals präsentiert wird: Die LOK-LGB Werbelok, deren Design auf den gleichnamigen Lokomotiv-Bildband abgestimmt ist, der über den Gartenbahn Profi vertrieben wird. Basislok ist immer eine Ge 4/4 III (LGB 27420) mit Onboard-Decoder und Pantographenantrieben. Das Designkleid erhält das Modell in Handarbeit durch die Firma Kiss Modellbahn-Service (Günther Kiss), es ist exklusiv bei Spur G Modellbahnen Stefan Schwegler bestellbar und kostet 1195 €. Die Lieferzeit beträgt ca. 6 – 8 Wochen. Limitiert ist das Werbemodell auf maximal 45 Stück, da der Bildband im 45. Jahr des Bestehens der Marke LGB entstanden ist.

LOK-LGB_DSCN7083

Übrigens findet am Samstag auch der Modellbauwettbewerb „Wer baut den schönsten Wagen“ statt. Die von Besuchern mitgebrachten Fahrzeuge werden in einem eigenen Zelt ausgestellt und von einer Jury bewertet. Weitere Infos unter www.lgb-freunde.com

 

Am 7. Juni: Flohmarkt bei Noch

Wer das Pfingstwochenende für eine Fahrt ins Allgäu nutzen möchte hat auch eine gute Gelegenheit, am Pfingstsamstag, 7. Juni 2014, den Flohmarkt beim Zubehöranbieter Noch in Wangen im Allgäu zu besuchen.

2014_04_NOCH-Flohmarkt_2-1Nach vielen Jahren veranstaltet die Firma Noch wieder einen Flohmarkt, auf dem zahlreiche Auslaufartikel, Restposten und Schnäppchen aus dem Modell-Landschaftsbau-Sortiment verschiedener Maßstäbe angeboten werden. Der Flohmarkt findet von 9 bis 16 Uhr auf dem Firmengelände in der Lindauer Straße 49 in 88239 Wangen im Allgäu statt.

Angeboten werden u. a. Gleismaterial, Gebäudebausätze, fertige Gebäude, Figuren, Modellfahrzeuge, Bäume, Messedioramen und Zweite-Wahl-Fertiggelände. Alle Angebote sind nur begrenzt verfügbar, und nur solange der Vorrat reicht.An diesem Tag finden keine Betriebsführungen statt, aber die Noch-Modellbau-Welt hat an diesem Tag länger geöffnet. Den Anfahrtsplan, den Parkplan und alle Infos zum Flohmarkt findet man im Internet auf der Seite www.noch.de.

“Pfiffi” feierte ihren 100. Geburtstag

Hier erklimmt Pfiffi mit Volldampf die Steigung bei Sorge

Hier erklimmt Pfiffi mit Volldampf die Steigung bei Sorge

Während die Konstruktion der HSB-Dampflok Pfiffi in 1:22,5 bei TrainLine in die letzte Runde geht, feiern die Harzer Schmalspurbahnen den 100. Geburtstag des Originals, das heute als 99 6101 noch in aktiven Diensten steht, während die Schwesterlok 99 6102 derzeit nicht betriebsfähig ist. Die beiden 1914 gebauten Lokomotiven waren eigentlich für Kriegseinsätze bei der Heeresfeldbahn bestimmt. Gegen bzw. nach Ende des Ersten Weltkrieges verschlug es über Umwege beide Maschinen in den Harz, wo sie über viele Jahrzehnte vornehmlich im Güterzugdienst aktiv waren. Bei Eisenbahnfreunden wurden für sie später die Kosenamen „Pfiffi“ (99 6101) und „Fiffi“ (99 6102) geprägt, die auch heute noch zur großen Popularität beider Lokomotiven beitragen.

GB_2014_05_Fotofahrt3--99-6101_NordhausenAnlässlich des 100. Geburtstages beider Lokomotiven hatten die HSB zwei Foto-Sonderfahrten mit der noch betriebsfähigen „Pfiffi“ veranstaltet. Die erste Fahrt führte auf den Brocken, die zweite nach Nordhausen. Bei zahlreichen Fotohalten, auch auf freier Strecke, konnte die rüstige Jubilarin Pfiffi ihren Fans zeigen, was noch in ihr steckt. Und diese 190 Fans waren sogar aus Österreich, den Niederlanden, Großbritannien und Belgien angereist, um die Lok Trotz des wechselhaften Wetters standen die Auslöser der Fotoapparate sowie die Filmkameras kaum still, berichtete die HSB-Pressestelle. Die Bilder vermitteln einen kleinen Eindruck von den Jubiläumsfahrten durch den Harz.

Einen Beitrag über das “pfiffige HSB-Duo” finden Leser des Gartenbahn Profi in der Ausgabe 1/2008, ergänzt durch ein ausführliches Fahrzeugporträt der damals ausgelieferten Messingmodelle von Kiss Modellbahnen. Blättern Sie doch mal in Ihrem Heftarchiv…

GB_2014_05_Fotofahrt1--99-6101

99 6101 beim Fotohalt an der Einfahrt in den Bahnhof Drei Annen Hohne. Fotos: Dirk Bahnsen

 

Veröffentlicht unter HSB | Verschlagwortet mit

Gestohlene Pfiffi ist wieder da

Handmusterlok 99 6101

Handmusterlok 99 6101

Es ging nun aus wie in einem amerikanischen Film: Am Ende wird alles gut. Im Klartext: Die verschwundene TrainLine-Musterlok “Pfiffi” ist wieder da. Während der Dortmunder Intermodellbau war das sehr charakteristisch aussehende Handarbeitsmodell der HSB-Lok  99 6101 vom Messestand der Firma TrainLine gestohlen worden. Es diente als reale Konstruktionsvorlage für das entstehende 1:22,5-Modell, das sich in der abschließenden Konstruktionsphase befindet. Nun ist Pfiffi unter ebenso rätselhaften Umständen wieder aufgetaucht wie es verschwunden ist. Schlecht verpackt in einem anonymen Paket, traf Pfiffi ziemlich ramponiert am neuen Unternehmenssitz in Bünde ein. Die Schäden aber seien behebbar, Hauptsache, die Musterlok stehe für die letzten Detailarbeiten wieder zur Verfügung, ließ Geschäftsführer Meik Schröder wissen. Der Diebstahl hatte in der Szene die große Runde gemacht, und so war es dem Dieb offenbar zu heiß geworden, das Modell irgendwo anzubieten oder selbst zu behalten – wer weiß?

Über die Fortschritte bei der Konstruktion der Pfiffi können sich Groß-Modellbahner jedenfalls demnächst bei den Tagen der offenen Türe bei TrainLine Gartenbahnen in Bünde direkt informieren. Am neuen Firmensitz und Produktionsstandort, der in den vergangenen Wochen bezogen worden ist, besteht im Rahmen eines Sommerfestes am 20. und 21. Juni die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Produktion der TrainLine Modellbahnprodukte zu schauen. Ort: Menzelstraße 6, D-32257 Bünde in Westfalen, nahe an der A30 gelegen.