Großbahnfest in Schinznach

Die reizvolle Schinznacher Baumschulbahn, weithin bekannt geworden durch den langjährigen früheren Einsatz einer Garratt-Dampflokomotive, ist am 7. und 8. September Treffpunkt der Gartenbahnszene. Das erstmals dort ausgerichtete „Grossbahnfest“ soll zugleich das spannende wie vielseitige Hobby Gartenbahn bekannter machen. So richtet sich die vielfältige Veranstaltung an Familien, Einsteiger, Wiedereinsteiger und natürlich an die aktiven Besitzer von Gartenbahnen in den Spurweiten G / 2m.

Die Schinznacher Baumschulbahn ist am 7./8. September Treffpunkt der Gartenbahnszene

45 Aussteller aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien sowie aus den Niederlanden erwarten die Besucher, darunter auch LGB. Mit dabei ist auch der Gartenbahn Profi mit einem wohl einmaligen „Heidi-Duo“. Für alle Besucher, die mehr aus ihren Standardmodellen machen wollen, bietet das Großbahnfest ein reiches Spektrum an Anbietern aus dem Zubehör- und Tuningsegment. Ebenso werden in Schinznach Hersteller digitaler Modellbahnsteuerungstechnik vor Ort sein. Zudem organisiert der Verein Grossbahnfest einen Verkaufsstand für Gebraucht-Modelle. Und wer mit seiner eigenen Modell-Lok fahren möchte, dem steht eine Anlage für Gastfahrzeuge zur Verfügung.

Termin: 7. und 8. September, am Samstag von 10 bis 19 Uhr, am Sonntag 10 bis 17 Uhr.

Ort: Schinznach liegt nahe der Schweizer Autobahn A3, etwa auf halber Wegstrecke zwischen Basel und Zürich. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Gärtnerei Zulauf (und damit den Ort der Veranstaltung) am schnellsten und einfachsten via Bahnhof Brugg AG mit der Eisenbahn (Schnellzughalt) und dann per Bus 371 in Richtung Thalheim, Haltestelle Zulauf Schinznach (12 Minuten Fahrzeit).

Weitere Informationen unter www.grossbahnfest.ch

Großbahnfest in Schinznach

Die Schweiz ist nicht nur ein Bahnland, sie ist auch ein Gartenbahn-Land. Wie Garten und Bahn zusammen passen, das soll im Spätsommer 2019 vorgeführt werden. Die perfekte Kulisse dazu bietet die Baumschule in Schinznach, unter Eisenbahnfreunden bekannt geworden durch ihre Baumschulbahn der 600-mm-Spur. Fast 31 Jahre lang war hier eine Garratt-Lokomotive beheimatet, die Drakensberg. 1927 von Hanomag in Hannover gebaut, dampfte der rund 15 Meter lange und 63 Tonnen schwere Koloss nach seiner Aufarbeitung ab 1998 auf der Strecke der Baumschulbahn. Doch 2017 musste sich der Verein Schinznacher Baumschulbahn von der imposanten Dampflok trennen, weil nach einigen Umbauten an der Strecke die Lok nicht mehr überall fahren konnte. Inzwischen hat die Drakensberg ein neues Zuhause gefunden, im Juli 2017 trat sie ihre Reise nach Wales an, nach Aberystwyth. Bei der Vale of Rheidol Railway soll sie wieder dampfen, wie das schweizerische e-journal über den Abtransport der Lok berichtete.

Lok Lukas der Schinznacher Baumschulbahn beim Saisonende, Oktober 2018. Foto: SchBB

Doch auf der Baumschulbahn herrscht weiterhin Betrieb, mit wendigeren, kleineren Loks der 600-mm-Spur. Und am Wochenende 7./8. September 2019 ganz besonders auch auf der 45-mm-Spurweite. Dann nämlich findet bei der Schinznacher Baumschulbahn und dem Gartencenter Zulauf in Schinznach-Dorf zum ersten Mal das „Grossbahnfest“ statt. Nicht nur die Profis unter den Gartenbahnern sollen angesprochen werden, auch Familien und die wichtigen Neueinsteiger ins Hobby. Das Großbahnfest soll 2019 das Spur G- & 2m-Event der Schweiz werden. Und daher finden Sie unter den Herstellern von Gartenbahnen und Zubehör auch den Gartenbahn Profi mit einem Infostand vor Ort und einer Aktion, deren Erlös der Aufarbeitung der RhB-Dampflok Rhätia zufließen wird.

Veranstalter des Großbahnfestes ist ein unabhängiger Verein, dessen Kernteam durch eine kleine Gruppe engagierter Gartenbahner gebildet wird. Das Großbahnfest genießt Gastrecht beim Gartencenter Zulauf AG und der Schinznacher Baumschul Bahn (SchBB).