Gartenbahntreffen in Bochum

Zum dritten Mal findet am bevorstehenden dritten Mai-Wochenende auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen das Gartenbahn-Treffen statt, zu dem die LGB-Freunde Niederrhein vom Freitag, 20. Mai, bis Sonntag, 22. Mai, einladen. Mehrere Vereins-Ausstellungsanlagen in der Baugröße 2 (G) in den Spurweiten 2/2m werden zu sehen sein, darunter erstmals die Feldbahn-Modulanlage in 2e von Michael und Frank Lückert. Die Anlage besteht aus zehn reich detaillierten Modulen und kann durch Sondermodule erweitert werden. Weitere Gastanlagen bringen die LGB-Freunde Norddeutschland und der Spoor II Club Holland mit, auch Uwe-Peter Schmidt, den Lesern des Gartenbahn Profi auch durch das Porträt seiner Außenanlage in GBP 6/2020 nicht unbekannt, ist mit seinen detailreichen Nordseeküsten-Modulen wieder vertreten. In der Lokhalle ist zudem die Fahranlage von Dampfmodellbau Reppingen aufgebaut. Zum Kreis der Aussteller zählen eine Reihe von Händlern und Herstellern, darunter LGB, Dietz Modellbahntechnik, Massoth, Christian Fesl, Modellbahnatelier Renken, Ed’s GartenBahn, Modellbauwerkstatt Heyn, MD Electronics, Feld Großbahn, Modelbouw Boerman, MTS Line, Miniaturbeton Rocco Meyer, HPR Betonmodellbau, Zimo und weitere.

Als Ausstellungsfläche werden die Wagenhalle 1 sowie Teile des Ringlokschuppens genutzt. Der Eintritt zum Eisenbahnmuseum erfolgt durch den regulären Eingang; es gelten die unveränderten Eintrittspreise des Eisenbahnmuseums, das ebenfalls besucht werden kann. Geöffnet Freitag und Samstag (20./21. Mai) jeweils von 10 – 17 Uhr, am Sonntag (22. Mai) von 11 – 17 Uhr.

IG Spur II: Hallentest mit Fahrtagen am 27./28. Mai

Die IG Spur II bereitet sich nach zwei Jahren Zwangspause wieder auf ein großes Modellbahntreffen vor. Wer aus alter Gewohnheit am Wochenende nach Christi Himmelfahrt, am 27./28. Mai, nach Schenklengsfeld fährt, wird dort allerdings vor verschlossenen Türen stehen. Denn die Interessengemeinschaft plant die dauerhafte Übersiedlung ins eine halbe Autostunde entfernte, südlicher gelegene Tann (Rhön) und hat deshalb das Jahrestreffen samt Fahrtagen auch gleich nach Tann verlegt. Dort besteht nämlich die Möglichkeit, eine feste Modelleisenbahn-Anlage im Maßstab 1:22,5 aufzubauen. „Wir sehen darin den großen Vorteil, dass für die Mitglieder ständig eine Anlage zur Verfügung steht, auf der sie alleine oder gemeinsam mit ihren Modellen fahren können. Wir können uns statt auf Reparaturen an den vereinseigenen Modulen gemeinsam auf den Bau einer vorbildgetreuen Anlage konzentrieren“, argumentiert der Vorstand der IG für den Umzug. Bislang mussten zu jeder Jahresversammlung mit Fahrtagen mehrere Lkws mit Material zur Sporthalle in Schenklengsfeld und zurück zum Lagerort transportiert werden. „Für die Mitglieder ist die ständig nutzbare Anlage sowie der Platz für den Bau und Betrieb persönlicher Module ein sehr großer Mehrwert, der die Mitgliedschaft in der IG sehr attraktiv machen und dem Verein eine starke Zukunftsperspektive eröffnen wird“, hofft der Vorstand der IG Spur II. Die etwa zu Schenklengsfeld gleich lange Halle in Tann biete mit einer Fläche von 870 m² idealerweise diese Möglichkeiten und bewege sich in einem finanzierbaren Rahmen. In Schenklengsfeld stand eine Fläche von 1215 m² zur Verfügung. Für die eigenständige Livesteam-Anlage ist in Tann ein weiterer Raum verfügbar.

Für Besucher der Fahrtage: Umfangreicher Fahrbetrieb in den Spurweiten II, IIm und IIf kann am 27. und 28. Mai zwischen 10 und 18 Uhr verfolgt werden. Veranstaltungsort: 36142 Tann/Rhön, Hauptstraße 6, beim Rhön-Räuber-Park / Rhön Dorf. Weitere Infos unter www.spur-ii.de

Grootspoor-Festival in Zetten abgesagt

Zetten 2019 – auch Live-Steam gehörte dazu.

Die Ausstellungs- und Messe-Szene kommt in diesem Jahr schwer in die Gänge. Nach den Absagen der Messen in Mannheim (Faszination Modellbahn) und Dortmund (Intermodellbau) musste nun das für den 23. und 24. April in Zetten/NL bei Nimwegen geplante Großbahn-Festival der niederländischen Grootspoorgroep abgesagt werden. Der Grund liegt diesmal nicht in Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, sondern in der kurzfristig erfolgten Umnutzung des Gemeindezentrums De Wanmolen, in dem für mehrere Wochen Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine untergebracht werden. Andere Räumlichkeiten konnten bis zum geplanten Veranstaltungswochenende nicht gefunden werden, sodass die Veranstaltung abgesagt werden musste. Das Grootspoor-Festival 2022 werde definitiv nicht stattfinden, teilt die Grootspoorgroep auf Ihrer Website mit. Nach wie vor steht am dritten Mai-Wochenende das von den LGB-Freunden Niederrhein vorbereitete Gartenbahn-Treffen auf dem Gelände des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen im Kalender (20.–22. Mai).

 

Auch am Bodensee: Nächste Messe erst im nächsten Jahr

Ob 37. Internationale Modellbahn-Ausstellung, 19. Faszination Modellbau oder das 12. Echtdampf-Hallentreffen, alle drei werden nun Ende Oktober nicht in Friedrichshafen stattfinden. Vernunft, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein führen die Veranstalter an, das Modellbauevent am Bodensee in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Zuvor waren von den großen Modellbahnmessen schon die Mannheimer Modellbahn und die Dortmunder Intermodellbau dem Schutz vor Corona zum Opfer gefallen und auf 2021 verschoben worden.

Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, hätten Kooperationspartner und Besucher lange auf konkrete Informationen gewartet und behördliche Vorgaben und Entscheidungsverzögerungen zur Geduld gezwungen. Doch nun zähle der Blick nach vorn: „Aussteller und Besucher gleichermaßen sollen 2021 an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. Deshalb gehen wir jetzt alle gemeinsam in die solide und gründliche Planung für das nächste Jahr“, so Bettina Schall seitens der veranstaltenden Schall-Gruppe. Die Entscheidung zur Absage der drei Veranstaltungen 2020 sei nach intensiven und konstruktiven Gesprächen mit vielen Vertretern der Branche erfolgt. Im Fokus steht nun der der Spätherbst kommenden Jahres – die nächste Faszination Modellbau mit dem Echtdampf-Hallentreffen ist vom 5. bis 7. November 2021 geplant.

Auch der schweizerische Treffpunkt der Kleinserienhersteller in Bauma wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Ebenso hatte sich bereits die Leipziger Messe gegen die Durchführung der Modell, Hobby, Spiel Anfang Oktober entschieden, und auch die traditionellen Tage der offenen Türe bei Märklin werden dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Wann das neue Ausstellung Märklineum in Göppingen eröffnet wird, ist noch nicht entschieden.

18./19. Mai: Gartenbahntreffen im Eisenbahnmuseum Bochum

Impression vom Gartenbahntreffen 2017

Das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen steht am Wochenende 18./19. Mai ganz im Zeichen des 2. Gartenbahntreffens, veranstaltet von den LGB-Freunden Niederrhein. Die Besucher erwarten in der rund 1200 Quadratmeter großen Wagenhalle 1 verschiedene Ausstellungsanlagen in der Größe IIm (G), darunter auch Anlagen des Spoor II Club aus den Niederlanden und der Freunde der LGB Norddeutschland. Händler bieten ihre Waren rund um das Thema Gartenbahn an, auch mehrere Hersteller zeigen ihre neuen Produkte und stehen den Großbahner mit Rat und Tat zur Seite. In der Wagenhalle schlägt auch der Gartenbahn Profi seinen Stand auf, an dem nicht nur Gedrucktes zu finden sein wird. Auch die Firma Märklin wird mit einem LGB-Messestand vor Ort sein. Zusätzlich zeigen die Göppinger ihre nagelneue G-Ausstellungsanlage, den Bahnhof Jöhstadt, die im März bei der Faszination Modellbahn in Mannheim Premiere hatte und jetzt erstmals in Bochum ausgestellt wird. Des Weiteren werden zwei ganz neue Spur IIm-Anlagen dem Publikum vorgeführt – lassen Sie sich überraschen.

Das Gartenbahntreffen beginnt am Samstag um 10 Uhr, am Sonntag um 11 Uhr, Ende ist jeweils um 17 Uhr. Ort: Wagenhalle 1 des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen, Dr.-C.-Otto-Straße 191, 44879 Bochum. Für die Ausstellung, einschließlich des Besuchs des Museums, gelten die unveränderten Eintrittspreise des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen.

Großbahnfest in Schinznach

Die Schweiz ist nicht nur ein Bahnland, sie ist auch ein Gartenbahn-Land. Wie Garten und Bahn zusammen passen, das soll im Spätsommer 2019 vorgeführt werden. Die perfekte Kulisse dazu bietet die Baumschule in Schinznach, unter Eisenbahnfreunden bekannt geworden durch ihre Baumschulbahn der 600-mm-Spur. Fast 31 Jahre lang war hier eine Garratt-Lokomotive beheimatet, die Drakensberg. 1927 von Hanomag in Hannover gebaut, dampfte der rund 15 Meter lange und 63 Tonnen schwere Koloss nach seiner Aufarbeitung ab 1998 auf der Strecke der Baumschulbahn. Doch 2017 musste sich der Verein Schinznacher Baumschulbahn von der imposanten Dampflok trennen, weil nach einigen Umbauten an der Strecke die Lok nicht mehr überall fahren konnte. Inzwischen hat die Drakensberg ein neues Zuhause gefunden, im Juli 2017 trat sie ihre Reise nach Wales an, nach Aberystwyth. Bei der Vale of Rheidol Railway soll sie wieder dampfen, wie das schweizerische e-journal über den Abtransport der Lok berichtete.

Lok Lukas der Schinznacher Baumschulbahn beim Saisonende, Oktober 2018. Foto: SchBB

Doch auf der Baumschulbahn herrscht weiterhin Betrieb, mit wendigeren, kleineren Loks der 600-mm-Spur. Und am Wochenende 7./8. September 2019 ganz besonders auch auf der 45-mm-Spurweite. Dann nämlich findet bei der Schinznacher Baumschulbahn und dem Gartencenter Zulauf in Schinznach-Dorf zum ersten Mal das „Grossbahnfest“ statt. Nicht nur die Profis unter den Gartenbahnern sollen angesprochen werden, auch Familien und die wichtigen Neueinsteiger ins Hobby. Das Großbahnfest soll 2019 das Spur G- & 2m-Event der Schweiz werden. Und daher finden Sie unter den Herstellern von Gartenbahnen und Zubehör auch den Gartenbahn Profi mit einem Infostand vor Ort und einer Aktion, deren Erlös der Aufarbeitung der RhB-Dampflok Rhätia zufließen wird.

Veranstalter des Großbahnfestes ist ein unabhängiger Verein, dessen Kernteam durch eine kleine Gruppe engagierter Gartenbahner gebildet wird. Das Großbahnfest genießt Gastrecht beim Gartencenter Zulauf AG und der Schinznacher Baumschul Bahn (SchBB).

Gartenbahntreffen in BO-Dahlhausen am 20./21. Mai

Museum_Bochum-Dahlhausen_C7D_1683Das Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen steht am Wochenende 20./21. Mai unter Dampf – von Modellen im Maßstab 1:22,5. Gewöhnlich steht das vor 40 Jahren eröffnete Museum der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte unter dem Dampf der großen Stahlrösser, jetzt feiern hier die LGB-Freunde Niederrhein ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Gartenbahntreffen in der großen Fahrzeughalle des Museums. Händler, Hersteller von Gartenbahnen und Zubehör sowie mehrere Ausstellungsanlagen erwarten die Besucher.

GartenbahnProfi_Thusis_DampfVertreten ist auch der Gartenbahn Profi. Nur am Samstag gibt es am GBP-Stand Vorführungen eines ganz besonderen Dampfmodell-Umbaus am Beispiel der Lok Thusis von LGB. Drei eingebaute Verdampferelemente und ausgeklügelte Digitaltechnik sorgen dafür, dass Schlot, Hardy-Bremse und Zylinder mit unterschiedlichen Dampfmengen versorgt werden – und natürlich sind Rauch und Sound synchron gesteuert. Mehr zu diesem Umbau ist dann in der GBP-Ausgabe 4/2017 nachzulesen, die im Juni erscheint.

Zu sehen sind die Anlagen des Spoor II Club Holland (Anlage Bisot und die Training Dutchman), der LGB-Freunde Niederrhein, der Freunde der LGB Norddeutschland, die Waldbahn Neupetershain, ein Modell der Furka-Steffenbachbrücke in IIm und die UPS-Gartenbahn. Die Modulanlage des Spoor II-Clubs kann in unterschiedlichen Konstellationen zusammengesetzt werden. Für die Ausstellung ist ein rund 14,5 Meter langer und 4 Meter breiter Aufbau geplant, maximal sind 30 x 12 Meter möglich. Durch den modularen Aufbau entstehen immer neue Ansichten – man darf sich überraschen lassen, was im Eisenbahn-Museum Bochum-Dahlhausen zu sehen sein wird. Das Team um Gideon Bisoth wird unterstützt durch die Training Dutchman mit ihren französischen Fahrzeugen.Weitere Informationen zu dieser Anlage unter spoor2club.nl zu finden.

Die mobile Vereinsanlage der Freunde der LGB Norddeutschland besteht aus Segmenten, darauf ein doppelgleisiges Oval mit dreigleisigem Durchgangsbahnhof. An der gegenüberliegenden Geraden führt die Strecke an einer Landstraße und einer Feldbahn für den Torfabbau vorbei. Die Anlage wurde komplett neu gebaut und besticht durch Ihre interessante Themenumsetzungen auf kleinstem Raum.

Plakat GartenbahntreffenDas Gartenbahntreffen ist am Samstag, 20. Mai, von 10 bis 17 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Für das Gartenbahntreffen 2017 wird die Wagenhalle 1 komplett geräumt und bietet damit rund 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche (Download Hallenplan hier).

Infos zum Eisenbahn Museum Bochum-Dahlhausen, auch zur Anreise, finden Sie hier.

 

Renkens Sommerfest in MG-Rheydt

Trotz vielfacher Regenschauer, das Essener Modellbahn-Atelier Renken lässt sich die gute Laune nicht eintrüben und lädt auf kommenden Samstag, 23. August, zum Sommerfest nach Mönchengladbach-Rheydt ein. Dort ist Inhaber Andreas Meyer zu Gast im Vereinsdomizil der LGB-Freunde Rhein-Sieg e.V.

Auf die Besucher warten nicht nur spezielle Sommerfest-Angebote, auch Informationen aus erster Hand warten auf die Besucher. LGB-Produktmanager Andreas Schumann wird an einem Infostand die aktuellen LGB-Neuheiten vorstellen, auch die Firmen Kiss, Massoth, Train Line, 11kV Modellbau, WLAN-Spezialist Karl Grote und der niederländische Lokveredler Lammert Boermann (siehe Beitrag im GBP 4/2014) haben sich angekündigt. Außerdem ist die druckfrische Ausgabe 5/2014 des Gartenbahn Profi erhältlich, unter anderem am Stand von 11 kV. Die GBP-Redaktion wird am Samstag zeitweise auch vor Ort sein.

Das Sommerfest beginnt um 10 Uhr und dauert bis etwa 19 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit fränkischen Spezialitäten gesorgt.

Veranstaltungsort: Endepohlstraße 3 in 41236 MönchengladbachRheydt.

 

Gartenbahntreffen mit LOK-Premiere

Eschershausen am Ith ist am Wochenende (9./10. August) wieder der Treffpunkt für Gartenbahnfreunde. Neben der stationären RhB-Freilandanlage der IG LGB Freunde Ith sind eine HSB-Modulanlage „An der Küste“, eine mittelgroße Modulanlage mit Schweizer Fahrzeugen sowie eine 180 Quadratmeter große Modulanlage nach amerikanischem Vorbild mit Hafenanschluss am Wasserbecken zu sehen. Infostände und Verkaufsstände von Kleinserienanbietern sind im benachbarten Stadtpark zu finden. Der Gartenbahn Profi ist mit einem Auszug aus dem Verlagsprogramm am Stand von 11kV Modellbau von Thorsten Schöler vertreten.

LOK-LGB_DSCN7084Am Gemeinschaftsstand mit Dietz Elektronik ist auch der Stuttgarter Gartenbahn-Fachhändler Stefan Schwegler zu finden. Er bringt eine neue RhB-Werbelok mit, die in Eschershausen erstmals präsentiert wird: Die LOK-LGB Werbelok, deren Design auf den gleichnamigen Lokomotiv-Bildband abgestimmt ist, der über den Gartenbahn Profi vertrieben wird. Basislok ist immer eine Ge 4/4 III (LGB 27420) mit Onboard-Decoder und Pantographenantrieben. Das Designkleid erhält das Modell in Handarbeit durch die Firma Kiss Modellbahn-Service (Günther Kiss), es ist exklusiv bei Spur G Modellbahnen Stefan Schwegler bestellbar und kostet 1195 €. Die Lieferzeit beträgt ca. 6 – 8 Wochen. Limitiert ist das Werbemodell auf maximal 45 Stück, da der Bildband im 45. Jahr des Bestehens der Marke LGB entstanden ist.

LOK-LGB_DSCN7083

Übrigens findet am Samstag auch der Modellbauwettbewerb „Wer baut den schönsten Wagen“ statt. Die von Besuchern mitgebrachten Fahrzeuge werden in einem eigenen Zelt ausgestellt und von einer Jury bewertet. Weitere Infos unter www.lgb-freunde.com

 

Neuer G-Bahner Stammtisch in Hamburg

Gartenbahner im Norden Deutschlands müssen hinter ihrer Gartenhecke nicht alleine bleiben und finden eine Alternative oder Ergänzung zum virtuellen Miteinander: Die Freunde der LGB Norddeutschland laden interessierte Gartenbahner und Indoor-Spur G-Modellbahner zu einem regelmäßigen, öffentlichen und zwanglosen Stammtisch in Hamburg ein.

Der neue Stammtisch trifft sich erstmals am Freitag, 16. Mai, ab 19 Uhr in “Halle 13”, einem von der Hamburger Hochbahn betriebenen Restaurant. Dort kommen regelmäßig auch Modelleisenbahner der Spur 0 oder die Fremo H0 Gruppe zusammen. Mit dem Auto kann man direkt bis zur Halle 13 in die Hellbrookstraße 2 fahren. Bei Anfahrt mit der U-Bahn U3 steigt man an der Haltestelle Saarlandstraße aus (von dort sind es ca. 4 Minuten zu Fuß) oder am S/U-Bahn-Bhf Barmbek (von dort ca. 9 Minuten zu Fuß).
Das erste Treffen wird am 16. Mai 2014 ab 19 Uhr stattfinden.

Künftig soll der Stammtisch immer am 3. Freitag eines Monats stattfinden. Für 2014 sind folgende Freitage jeweils ab 19 Uhr geplant: 16. Mai, 20. Juni, 18. Juli, 15. August, 19. September, 17.Oktober und 21. November. Gäste und Interessierte sind willkommen. Weitere Infos hier.