Massoth ist wieder voll online

Wenn etwas fehlt oder nur eingeschränkt verfügbar ist, dann lernt man seinen Nutzen erst richtig zu schätzen. Etwa den Online-Service von Massoth. “In den vergangenen Wochen und Monaten gab es größere technische Umstellungen im Bereich der Web- und FTP-Server. Diese Umbaumaßnahmen konnten in der vergangenen Woche endgültig abgeschlossen werden, die Website der Massoth Elektronik GmbH ist wieder unter der bekannten Adresse www.massoth.de erreichbar”, teilte uns Firmenchef Daniel Massoth nun mit. Und damit das auch sichtbar wird, gibt es für Nutzer die Empfehlung, den Browsercache zu leeren, damit es zu keinen temporären Ladefehlern kommt und die Seite komplett auf dem aktuellen Stand geladen wird.

Für die kommenden Tage und Wochen sind auf der Massoth-Website noch weitere Aktualisierungen und Änderungen vorgesehen. So folgt in den nächsten Tagen unter anderem auch eine Aktualisierung der Massoth Service Tools. Der Umzug des Updateservers für das Massoth Service Tool konnte übrigens bereits ohne technische Schwierigkeiten durchgeführt werden.

Und für alle, die nicht online gehen: Die telefonische Hotline ist wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar, dienstags von 13 bis 15 Uhr und donnerstags von 9 bis 11 Uhr unter der Rufnummer +49 (0)6151-35077-38.

Endspurt zur Massoth-Umfrage

Besonders an langen Sommerabenden lassen sich Gartenbahnen mit Lichteffekten bestens inszenieren. Und mit einer intelligenten Lichtsteuerung gelingt das noch viel besser. Massoth entwickelt zurzeit ein neues Steuermodul für LED-Beleuchtungen und möchte an den Entwicklungszielen seine Kunden beteiligen – über einen Fragebogen. Wer sich daran noch nicht beteiligt hat, kann das noch bis Samstag, 30. April nachholen.

LED-Steuermodul von Massoth

Das neue LED-Steuermodul mit 16 Kanälen ist sowohl analog als auch digital nutzbar und bietet die Möglichkeit sehr unterschiedliche Beleuchtungsprogramme ablaufen zu lassen, zum Beispiel für Baustellenbeleuchtung, Häuser, Bahnsteige, usw. Die Fragen, die Massoth an seine Kunden stellt: “Welche Funktionen des LED-Steuermoduls würden Sie sich wünschen und wofür würden Sie es gerne nutzen auf Ihrer Anlage?” Dazu wurde ein kurzer Fragebogen vorbereitet. Als Dankeschön erhalten alle Teilnehmer der Umfrage einen exklusiven Discount-Gutschein
für diese Neuheit. Zum Fragebogen geht’s nur noch bis 30. April hier.

Die Teilnahme ist bis zum 30.04.2022 möglich, anschließend geht das Modul in die Fertigung und soll bis Juli ausgeliefert sein. Das abgebildete Produkt zeigt bereits ein Serienmuster.