„Corona“-Wettbewerb: Die Auswertung Staffel I läuft

Fördert die Zeit des Lockdowns das Basteln und die Kreativität der Gartenbahner? Eine Frage, die eigentlich auf die Wochen im Frühjahr 2020 zielte, als der erste Lockdown die Menschen ins Haus verbannte und wir noch in der Hoffnung auf ein schnelles Ende der Pandemie waren. Was haben die GBP-Leser in dieser Zeit gebastelt? Doch das schnelle Ende kam nicht, und daher haben wir auch unseren Wettbewerb verlängert. Am 30. April war nun Schluss für die Einsendungen in fünf verschiedenen Kategorien. Und wie das kurz vor Terminen so ist: Die fünf eingerichteten Mail-Postfächer füllten sich zusehends.

Allen, die uns eine Kurzbeschreibung (die Spanne reicht von zwei Sätzen bis zur detaillierten Beschreibung über drei Seiten) samt Fotos Ihres kreativen Tuns in Corona-Zeiten geschickt haben, sagen wir zunächst ein herzliches Dankeschön. Wir sind bereits eifrig dabei, die Einsendungen aufzubereiten, und einen ersten Bilderbogen dazu wird es in wenigen Tagen geben. Ob Spuckschloss, Bahnhofsbau, Lok-Superung oder kompletter Lok-Eigenbau, die Bandbreite der Ideen war groß und so können wir viele Anregungen fürs Hobby weitergeben, denn Modellbau macht auch in normalen Zeiten Spaß.

Das Lokoseum hat schon geöffnet – die kleine Welt ist der großen voraus.

Wer den Einsendeschluss leider verpasst hat: Die andauernde Pandemie, aber auch die rege Beteiligung in der Leserschaft hat uns bewogen, eine zweite Staffel dranzuhängen. Einsendeschluss wird der 30. Dezember 2021 sein. Ein Datum, von dem wir alle hoffen, dass wir dann wirklich auf die Pandemie zurückblicken können. Und uns wieder so bewegen können, wie wir es gewohnt waren, einschließlich eines Besuchs bei der Museumseisenbahn und einem hellen Blonden im Biergarten. Unser Autor Hans-Bernd Hülsbömer hat das Erlebnis schon einmal – außer Konkurrenz – vorweggenommen. Auf seiner Innenanlage, die wir häufiger zu Test- und Fotozwecken nutze, ist in diesem Frühjahr ein Lokoseum entstanden. Mit Fahrbetrieb und geöffneter Fritten-Bude. Und die ersten Gäste haben sich bereits maskenlos am Biertisch niedergelassen. Die Teller und Biergläser dazu gibt’s übrigens bei Tinyworld-Miniaturen – GBP-Leser wissen das schon aus der aktuellen Ausgabe 3/21, Seite 9.

Was Sie noch nicht wissen: Die Anlagenerweiterung um das Lokoseum hat einen neuen Bildhintergrund notwendig werden lassen. Das bisherige Hintergrundbild, eine alpine Landschaft (mit leichter Unschärfe, daher erhöhte räumliche Wirkung), bestehend aus drei bedruckten Diabondplatten im Format je 200 x 85 cm, Gesamtbreite 600 cm, wird abgegeben. Interessenten verweisen wir auf das private Angebot bei ebay Kleinanzeigen.

Anlagenhintergrund 600 x 85 cm, diente schon oft als Fotokulisse im Gartenbahn Profi